Somalische Olympia-Läuferin Samia Yosuf Omar – Tod im Flüchtlingsboot

TraumvonOlympiaDer Deutschlandfunk hat vor wenigen Tagen eine berührende Geschichte über eine somalische Olympia-Sportlerin veröffentlicht. Die Läuferin Samia Yosuf Omar startete 2008 bei den Olympischen Spielen in Peking für ihr Land. „Für ihren Traum von der Profikarriere steigt sie vor drei Jahren in ein Flüchtlingsboot nach Europa und kommt ums Leben. Eine Athletin, die der aktuellen Flüchtlingsproblematik ein Gesicht gibt.“ (DLF)

Über ihre Geschichte ist eine Graphic Novel erschienen, über die der DLF in einem weiteren Beitrag schreibt: „Bei einer Recherche über Flüchtlinge aus Afrika wurde Comic-Zeichner Reinhard Kleist eher zufällig auf das Schicksal der somalischen Sprinterin Samia Yosuf Omar aufmerksam. Er hat ihre tragische Geschichte rekonstruiert – drei Jahre nach ihrem Tod erscheint seine Graphic Novel über ihr Leben.

Als er auf die Lebensgeschichte von Samia Yosuf Omar gestoßen sei, habe ihn diese „sofort ganz schön umgehauen, wegen dieser emotionalen Wucht, die da drin steckt“, sagt Reinhard Kleist im DLF. Nach einer Internetrecherche habe er sich mit einer Journalistin von Al-Jazeera zusammengetan und Yosuf Omars Schwester besucht. Dabei habe er durchaus Skrupel gehabt aus dieser tragischen Geschichte einen Comic zu machen: „Wenn die Schwester nicht gesagt hätte, dass sie das nicht möchte, dann hätte ich es nicht gemacht.“ Doch die Schwester sei offen gewesen und habe sehr viele persönliche Geschichten von Samia erzählt.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*