Olympia und HSH-Nordbank: „Wenn das hier schiefgeht, können wir uns Olympia in die Haare schmieren.“

Geldautomat-Olympia-HamburgDa muss man die Kieler Nachrichten lesen, um zu erfahren, dass die Krise bei der HSH-Nordbank offenbar Auswirkungen auf die sportlichen Ambitionen der Hansestadt in Richtung Olympia haben könnte. „Wenn das hier schiefgeht, können wir uns Olympia in die Haare schmieren.“ Diesen Hinweis gab gestern in der Bürgerschaftsdebatte um die krisengeschüttelte Nordbank der FDP-Wirtschaftssprecher Michael Kruse.

Es geht um Bürgschaften in Milliardenhöhe, die Hamburg und Schleswig-Holstein der HSH gewährt haben, um die katastrophalen Spekulationsverluste vor Jahren abzusichern. Diese Bürgschaften könnte in Anspruch genommen werden, so die Befürchtungen bei LINKEN, CDU und anderen in Hamburgischen Bürgerschaft. Und das wird zu massiven Haushaltsbelastungen führen. Kruses Hinweis auf die Olympia-Bewerbung bezieht sich auf diesen Fall. Deswegen fordert er laut KN ein Ausstiegsszenario vom Senat.

Ein Gedanke zu „Olympia und HSH-Nordbank: „Wenn das hier schiefgeht, können wir uns Olympia in die Haare schmieren.“

  1. Pingback: NOlympia-Presseschau für Juni 2015 » Nolympia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.