Landungsbrücken raus! Musik statt Millionen! Olympia in Hamburg? So nicht!

nolymoia-hhNaja. Wir geben kein Geld aus für gesponserte Facebook-Anzeigen, haben keine großen Unternehmen hinter uns, können uns die Licht-Werbung nicht leisten, machen keine Fackel-Alster-Events und keine Laser-Sky-Light-Shows, die Handelskammer telefoniert nicht täglich mit uns, das Abendblatt fragt nur im Notfall bei uns an, kennen wichtige Chefredakteure nur vom HörenSagen, vom DOSB und IOC kennen wir keinen und auf Jahresempfänge werden wir auch nicht eingeladen. Nicht mal bestechen will man uns. Wir posten in diesem Blog nur, welche Sorgen und Zweifel wir haben, wenn wir diese „großkopferten“ Fantasien von Spielen in Hamburg hören, von all den großen Chancen… Vielleicht kennen wir die falschen Leute in dieser Stadt?

Viele unser FreundInnen halten das ganze mit Olympia in Hamburg nur begrenzt für aktuell und glauben ohnehin nicht, dass Hamburg auch nur den Hauch einer Chance hat. 2024 sind die USA dran. Und IOC? Bitte nicht! Im Schatten der Mächtigen und Wirtschaftsvertreter haben wir inzwischen kleinlaut eine Online-Petion gestartet. Kost ja nix! Wir funktionieren anders! Auf www.change.org/noylmpia haben inzwischen über 4.000 Menschen unsere Petition unterschrieben. Und wann unterschreibst du? Oder Sie?

Wir hören derweil dies: Landungsbrücken raus! Und fahren total nicht olymisches KETTCAR – oder?

 

5 Gedanken zu „Landungsbrücken raus! Musik statt Millionen! Olympia in Hamburg? So nicht!

  1. Pingback: NOlympia-Presseschau für Februar 2015 » Nolympia

  2. Hallo, prima wie Ihr Euch gegen diese meist nur vor solchen Vorhaben ‚Mächtigen‘ wie die auch für Hamburg geplante Olympiaveranstaltung engagiert. Nach solchen Veranstaltungen (wie lange wird die Dauer einer Olympiade gerechnet, drei Wochen?)hören die Veranstaltungsorte wohl nur noch durch Kostenforderungen von den ‚Mächtigen‘ wie man liest. Für mich sind diese klotzigen Großveranstaltungen, ähnlich der G7.. Treffen nur um die eigene ‚Stärke‘ gegenüber der Bevölkerung zu beweisen. Und bei den Sportergebnissen zählen auch meist nur die Medaillenränge. So wie wir unsere Dörfer nicht noch mehr ‚modernisieren/ gleichschalten/ langweiliger‘ machen sollten, sollt ihr das schöne und teils ‚alt’backsteinfarbige Hamburg, wie diese wunderschöne Turnhalle unbedingt zu erhalten suchen. Sagt eurem Bürgermeister H.Olaf Scholz wenn er so intelligent ist wie ich ihn halte, und auch so bürgernah sein will wie er sich oft präsentiert, so soll er Hamburg am Ende seiner Amtszeiten, so ursprünglich zurücklassen wie er es vorgefunden hatt, und so wie es viele normale Weltenbürger kennen, und das bestimmt ohne Olympia und auch ohne horrende Schuldenprobleme.
    MfG

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*