DOSB hat ein Problem – Viel Werbung – wenig Mehrheit

nolymoia-hhDer DOSB dürfte mit diesem Ergebnis nicht sonderlich glücklich werden – und viele andere auch nicht. Nach einem monatelangen, weitgehend informationsfreien Werbefeldzug für die Olympia-Bewerbungen in Hamburg und Berlin liegen nun die heiß ersehnten neuen Umfrageergebnisse vor. Relativ wenig haben sich diese gegenüber der letzten Umfrage im September letzten Jahres verbessert. In Berlin haben sich 55 Prozent der Befragten für Olympia ausgesprochen, in Hamburg demnach 64 Prozent. Olympia-Freunde in Hamburg hatten eine Zustimmung von 70+X erhofft.

Im September, der ersten DOSB-Umfrage, lag die Zustimmung in Berlin nur bei 48 Prozent, in Hamburg bei 53 Prozent.

Der DOSB hat die Ergebnisse hier veröffentlicht, inkl. der Forsa-Umfrage. Aber dieses Ergebnis dürfte beim DOSB und vielen Verantwortlichen deutlich machen, dass es noch ein langer Weg bis zum Volksentscheid in Berlin oder Hamburg wird. Diese Umfragewerte sind eher eine Warnung, als ein Bestärkung für den DOSB, der nun mit seiner Entscheidung, mit welcher Stadt er ins Rennen für eine Olympia-Bewerbung gehen will, noch mehr Probleme haben dürfte.

Da nun viele JournalistInnen von uns ein Statement wollen, gibt es Weiteres zur Umfrage später….

2 Gedanken zu „DOSB hat ein Problem – Viel Werbung – wenig Mehrheit

  1. Pingback: Die Hamburger Olympiakampagne lügt - gegenglueck

  2. Pingback: NOlympia-Presseschau für März 2015 » Nolympia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*